INSTITUT FÜR SKULPTURELLE PERIPHERIE




Christel Blömecke entwickelt aus dem Grundriss des Raumes ein als Schild aufgestelltes Raumzeichen, das sich in der Form mit der Assoziation eines Tieres verknüpfen lässt. Ein Monitor zeigt in einer Animation die bewegte Verformung des Grundrisses und dessen Metamorphose zu Tier und Herde. Den Eingangsbereich kreuzt Martin Steiner mit zwei über Wände und Boden führenden Linien aus.
Installationsansicht der Arbeit von Christel Blömeke mit dem "push" von Martin Steiner (Fotos Petra Allbrand/ Eva Weinert).
Projekte
Orte
Links
Impressum
Startseite
Email
PUSH!